Büchel/Eifel - Fasten gegen Atomwaffen an Fliegerhorst in der Eifel

WirHier Freisteller

Fasten gegen Atomwaffen an Fliegerhorst in der Eifel

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

Büchel/Eifel. Mit einem fünftägigen Fasten vor dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel wollen Mitglieder der Friedensbewegung ab Donnerstagabend gegen Herstellung und Einsatz von Atomwaffen protestieren.

Nach Vermutungen der Friedensbewegung lagern in dem Bundeswehr-Luftwaffenstützpunkt die letzten 20 US-Atomwaffen in Deutschland. Anlass der zum zweiten Mal stattfindenden Aktion sind die Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki vor 66 Jahren.

Solange in Büchel Atomwaffen stationiert seien und deutsche Soldaten deren Abwurf von Jagdbombern aus übten, werde jedes Jahr Anfang August ein Fasten in der Eifel stattfinden, kündigte der evangelische Pfarrer Matthias Engelke an, einer der Initiatoren der Aktion. Engelke, der auch Vorsitzender des deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes ist, bezeichnete die Aktion als Aufruf zur Umkehr. Für den 6. und 9. August sind Mahnwachen und Andachten am Haupttor des Fliegerhorstes vorgesehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert