Pride Freisteller

Falkner stürzt in den Tod

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Benrath. Bei der Taubenjagd ist ein 55 Jahre alter Falkner in Düsseldorf mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und verstorben.

Die Leiche des Mannes aus dem Kreis Euskirchen wurde in der Nacht zu Sonntag auf einem Firmengelände entdeckt, wo er am Vortag mit seinem Vogel Tauben aus den Hallen und von den Dächern vertreiben sollte.

Dabei muss sich der Unfall aus bisher ungeklärter Ursache ereignet haben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Fremdverschulden schließt sie nach derzeitigem Ermittlungsstand aus.

Mitarbeiter hatten den Falkner in der Nacht als vermisst gemeldet, nachdem dieser nicht zurückgemeldet hatte. Der Falke, der am Arm des Mannes festgebunden war, wurde tot unter dem Falkner gefunden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.