Sing Kino Freisteller

Fahrlässige Tötung: Haftbefehl nach Unfall auf der A44

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Gegen den mutmaßlichen Verursacher des tödlichen Unfalls auf der Autobahn 44 bei Aachen ist am Dienstag Haftbefehl wegen fahrlässiger Tötung erlassen worden.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft bestreitet der Mann weiter, das Auto gefahren zu haben.

Zu dem tödlichen Unfall war es am Montagmorgen gekommen, als das Auto des 35-Jährigen auf der A44 auf einen Lkw auffuhr. Dabei wurde die Beifahrerseite des Autos vollständig zerstört und der dort sitzende 35-jährige Freund des Fahrers tödlich verletzt.

Der Fahrer zerrte den sterbenden Mitfahrer aus dem Wrack und behauptete später, der Beifahrer habe das Fahrzeug geführt. Der unverletzt gebliebene Lastwagenfahrer hatte das Geschehen allerdings beobachtet und der Polizei geschildert. Ein Atemalkoholtest bei dem unverletzten Fahrer ergab einen Wert von etwa 1,8 Promille.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert