Radarfallen Blitzen Freisteller

Fahrerflucht in Köln: Zweiter Verdächtiger

Von: gego
Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Köln. Der Fahrer des Audi-Kombis, der vergangene Woche Sonntag in Köln einen schweren Verkehrsunfall verursacht hatte, ist immer noch nicht festgestellt.

Nach einer leichten Karambolage auf dem Hohenzollernring war der Audi auf der Aachener Straße stadtauswärts gefahren und nach dem Überfahren der zweiten roten Ampel in Folge in einen mit vier Menschen besetzten Fiat gefahren. Der Fahrer des Audis flüchtete zu Fuß, eine Fußgängerin wurde schwer verletzt.

Weil die Polizei eine Brieftasche auf dem Beifahrersitz fand, glaubte sie, den Täter zu kennen: einen 30-jährigen Mann mit Wohnsitz in Stolberg. Nach kurzer Fahndung stellte sich der Stolberger einen Tag später, vergangene Woche Montag, der Polizei in Bremen. Der Mann bestritt, den Audi zur Tatzeit gefahren zu sein. Ein Arzt untersuchte den Mann aus Stolberg - konnte aber „keine mit dem schweren Unfall in Köln korrespondierenden Verletzungen feststellen”, wie die Kölner Polizei vergangene Woche erklärte. Der Mann wurde wieder freigelassen, galt jedoch weiterhin als Hauptverdächtiger. Deswegen wurde auch sein Führerschein vorübergehend eingezogen.

DNA-Vergleich dauert Wochen

Nach weiteren Ermittlungen steht mittlerweile auch der Bruder des Mannes aus Stolberg im Verdacht, den Audi an jenem Sonntag gefahren zu sein, wie die Kölner Staatsanwaltschaft auf Anfrage unserer Zeitung erklärte.

Die Polizei ist nun dabei, DNA-Spuren im und an dem gemieteten Audi-Kombi zu sichern. Würde dies gelingen, könnten diese Spuren mit der DNA der beiden verdächtigen Brüder abgeglichen werden. Die Staatsanwaltschaft ist zuversichtlich, so den Fahrer überführen zu können. Allerdings werde dieses Verfahren noch „einige Wochen in Anspruch nehmen”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert