alemannia logo frei Teaser Freisteller

Ex-Museumschef soll Beratervertrag mit Sparkasse gehabt haben

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. In der Affäre um dubiose Beraterverträge der Sparkasse Köln-Bonn ist jetzt auch der frühere Direktor des Kölner Museums Ludwig, Jochen Poetter, in die Schlagzeilen geraten.

Wie mehrere Kölner Tageszeitungen am Dienstag berichteten, soll Poetter einen mehrjährigen Beratervertrag mit der Kulturstiftung der kommunalen Sparkasse gehabt haben, der ihm einen sechsstelligen Betrag eingebracht haben soll.

Der Museumsdirektor war im Jahr 2000 nach nur rund zwei Jahren Amtszeit von Kasper König abgelöst worden, auch weil er sich mit wichtigen Kölner Kulturpolitikern überworfen hatte. Die Trennung sei einvernehmlich erfolgt, hieß es damals.

Poetter, der einen unbefristeten Vertrag hatte, hätte Anspruch auf eine hohe Abfindung gehabt. Berichten eines Mediendienstes zufolge hat die damalige Kölner Kulturdezernentin aber einen „Sponsor” gefunden, der die Abfindung übernommen habe, so dass die städtischen Kassen nicht belastet wurden.

Dabei könnte es sich um die Sparkasse gehandelt haben. Eine Gegenleistung für das bezahlte Honorar sei nicht erkennbar, hieß es vonseiten der Sparkasse.

Wegen umstrittener Beraterverträge wird inzwischen gegen die früheren Kölner Kommunalpolitiker Rolf Bietmann und Jupp Müller (beide CDU) sowie gegen den ehemaligen Kölner Sparkassen-Chef Gustav Adolf Schröder und leitende Mitarbeiter der Sparkasse Düsseldorf ermittelt.

Müller und Bietmann traten wegen der Affäre von ihren politischen Ämtern zurück. Ihnen wird vorgeworfen, hoch dotierte Beraterverträge mit der kommunalen Sparkasse gehabt zu haben, ohne dafür angemessene Gegenleistungen geboten zu haben.

Zumindest Bietmann hat diese Vorwürfe bislang vehement zurückgewiesen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert