Euskirchen - Ex-Mieter beim Einbruch in seine frühere Wohnung erwischt

CHIO-Header

Ex-Mieter beim Einbruch in seine frühere Wohnung erwischt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Vandalismus Gewalt Schaden Symbol Sachschaden Scheibe Glas Scherben Splitter Einbruch Foto Colourbox
Der Mann hatte das Glas der Balkontür zu seiner ehemaligen Wohnung eingeschlagen, um in die Räume zu kommen. Symbolfoto: Colourbox

Euskirchen. Weil sie in der Nacht das Klirren von Glas hörte, rief eine Frau aus Euskirchen in der Nacht zu Donnerstag die Polizei. Die Beamten konnten den vermeintlichen Einbrecher auf dem Balkon einer Nachbarwohnung stellen - es handelte sich um einen Mann, der dort zuvor noch selbst gewohnt hatte.

Um 0.25 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein. Als die Polizeibeamten an dem Mehrfamilienhaus eintrafen, bemerkten sie, dass auf der Rückseite des Gebäudes im 1. Obergeschoss das Glas der Balkontüre eingeschlagen worden war.

Die Beamten kletterten über den Nachbarbalkon, um so in die Wohnung zu gelangen. Das war dann aber gar nicht mehr nötig: Der Einbrecher hatte sich auf eben jenem Nachbarbalkon versteckt. 

Es stellte sich heraus, dass er der ehemalige Mieter der Wohnung war. „Er hatte vor, einige Gegenstände, die als Pfand vom Vermieter einbehalten wurden, zu stehlen“, heißt es im Polizeibericht. Der Mann - der derzeit ohne festen Wohnsitz ist - wurde festgenommen und ins Polizeigewahrsam nach Euskirchen gebracht.

Jetzt erwartet ihn ein Verfahren wegen Einbruch und Pfandkehr. So nennt es das Strafgesetzbuch im §289, wenn man jemandem einen Gegenstand rechtswidrig wegnimmt, an dem dieser ein Pfandrecht hat. Für diese Tat ist eine Geldstrafe oder Haft bis zu drei Jahren vorgesehen.

 

Die Homepage wurde aktualisiert