Erster Talk mit Peter Hyballa

Von: Achim Kaiser
Letzte Aktualisierung:
tst_bu2
Feiert seine Premiere bei der Alemannia-Gesprächsrunde: Trainer Peter Hyballa. Foto: M. Ratajczak

Aachen. Die Generalprobe ist geglückt, auch wenn das Ergebnis die deutliche Überlegenheit der Alemannen in keiner Weise widerspiegelt. Mit dem 2:1-Erfolg in Essen haben die Schwarzgelben jedenfalls ihr erstes Pflichtspiel gewonnen und die zweite DFB-Pokalhauptrunde erreicht.

Dass zum Meisterschaftsauftakt am Freitag auf dem Tivoli gegen Union Berlin ein anderer Wind weht, weiß Aachens neuer Trainer Peter Hyballa natürlich am besten. Um die Spannung im Team möglichst lange möglichst hoch zu halten, gibt er die Startelf erst zwei Stunden vor dem Anpfiff bekannt.

Welche Tricks und Kniffe der 34-Jährige noch in seinem Traineralltag anwendet, wird am 24. August bei der ersten Ausgabe von „time 2 talk” in der Spielzeit 2010/2011 beantworten.

Die Zusammenarbeit mit Co-Trainer van der Luer sei jedenfalls sehr gut, sagt Hyballa: „Eric ist ein Top-Partner. Bei der Trainingsarbeit ist es so, als ob wir in einem Polizeiwagen sitzen. Mal bin ich der gute Cop und Eric der böse und umgekehrt.”

Seine Premiere im Sportpark Kohlscheid feiert am kommenden Dienstag auch Alemannias erfahrenster Neuzugang Thomas Zdebel. Der 37-Jährige hofft natürlich. dass er gegen Union Berlin in der Startelf steht und seinen Einstand bei der von den „Aachener Nachrichten” initiierten Alemannia-Gesprächsrunde mit einem Sieg im Rücken feiern kann.

Begleitet wird der zuletzt für den VfL Bochum (2003 bis 2008) und Bayer Leverkusen (2008 bis 2010) aktive Bundesligaspieler von dem derzeitigen Kapitän Nico Herzig. Da der etatmäßige Spielführer Benjamin Auer verletzungsbedingt gefehlt hat, übernahm sein Stellvertreter den Posten.

Interessant dürfte die Beantwortung der Frage sein, wie die beiden Routiniers samt Cheftrainer die Leistungsstärke des rundum verjüngten und erneuerten Kaders einschätzen.

Zusammengestellt hat ihn ja bekanntlich Sportdirektor Erik Meijer. Der Niederländer wird bei „time 2 talk” seine ersten Eindrücke von der neuen Mannschaft schildern. Auf den Mund gefallen sind Meijer und Hyballa nicht, so dass nicht nur ein informativer, sondern auch sehr unterhaltsamer Saisonauftakt beim Alemannia-Talk erwartet werden darf.

Übrigens wird die zweite Runde im DFB-Pokal am 21. August ausgelost (live nur im Bezahlfernsehen), der kommende Alemannia-Gegner ist somit ein weiteres Thema bei „time 2 talk”.

Der Termin: 24. August, 19 Uhr, Sportpark Kohlscheid, Kaiserstraße 96. Der Eintritt ist wie immer frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert