Köln - Erste heiße Spur nach gewaltsamen Tod eines Obdachlosen

CHIO-Header

Erste heiße Spur nach gewaltsamen Tod eines Obdachlosen

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Bei den Ermittlungen zum gewaltsamen Tod eines Obdachlosen vor der Kölner Oper verfolgt die Mordkommission eine erste heiße Spur.

Vermutlich wurde der Mann bereits Stunden vor seinem Tod in einer U-Bahn-Station misshandelt. Darauf lasse die Aussage einer Zeugin schließen, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit.

Nach Angaben des Polizeisprechers ist noch ungeklärt, ob das Opfer bereits bei der Auseinandersetzung in der U-Bahnhaltestelle tödlich verletzt wurde oder ob der Mann eventuell erst bei einer späteren Auseinandersetzung vor der Oper getötet wurde. Dazu werden dringend noch weitere Zeugen gesucht, hieß es.

Die Leiche des 36-Jährigen war am Montagmorgen auf dem Platz vor den sogenannten Opernterrassen gefunden worden. Die Obduktion ergab, dass er gewaltsam zu Tode kam. Die Zeugin hatte am Sonntagabend beobachtet, wie in einer nahen U-Bahnhaltestelle zwei Personen auf einen Mann einschlugen. Aufgrund ihrer Beschreibung könnte es sich bei dem Verprügelten um das spätere Opfer gehandelt haben.

Beim Eintreffen der von der Zeugin alarmierten Polizei waren die Beteiligten bereits verschwunden. Allerdings hatte ein Taxifahrer kurz zuvor eine Gruppe von Obdachlosen aus der U-Bahnhaltestelle kommen gesehen. Einer von ihnen soll einen Irokesen-Haarschnitt und eine blaue Trainingsjacke getragen haben, genau wie der später Getötete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert