Eingangsbereich am Labyrinth ist neu gebaut

Von: hau
Letzte Aktualisierung:
5511953.jpg
Das neue Eingangsgebäude des Labyrinths auf dem Dreiländerpunkt. Foto: Leah Hautermanns

Vaals. Das neue Eingangsgebäude des Labyrinths auf dem Dreiländerpunkt haben Vertreter der Maharishi-Organisation am Montag offiziell in Betrieb genommen worden. Sein Vorgänger war im November 2011 wahrscheinlich durch Brandstiftung bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

Die Maharishi-Organisation hält die Mehrheit an der Gesellschaft, die das Labyrinth und das benachbarte Restaurant betreibt. Der indische Guru Maharishi Mahesh Yogi, der 2008 im limburgischen Vlodrop gestorben war, war in den 60er Jahren vor allem als Yogi der Beatles international bekannt geworden.

Die Organisation, nach deren Angaben fünf Millionen Menschen weltweit die Transzendentale Meditation erlernt haben, wollte das Eingangsgebäude zunächst in Tempelform errichten. Das wurde jedoch von der als Genehmigungsbehörde zuständigen Gemeinde Vaals ebenso abgelehnt wie vor Jahren der Antrag, auf dem Gelände eine Weltuniversität zu bauen. Genehmigt wurde allerdings das jetzige Gebäude mit einem Dach in Schmetterlingsform.

Das Dach ist mit Pflanzen in den Farben eines Tagpfauenauges bepflanzt. Neu ist auch eine Wasserspielanlage im Eingangsbereich. Die niederländische Waldbehörde hat Pläne vorgelegt, den Dreiländerpunkt umzugestalten. Unter anderem sollen zusätzlich zu den zwei vorhandenen Aussichtstürmen Panoramapunkte geschaffen werden. Auch sollen die Straßen und Parkplätze zugunsten einer Promenade für Spaziergänger und Radfahrer zurückgedrängt und eine direkte Verbindung zwischen Vaalser Ortskern und Dreiländerpunkt geschaffen werden. Die Betreiber der drei Gastronomiebetriebe auf dem Dreiländerpunkt halten das Vorhaben für zu weitgehend und plädieren für kleinere Eingriffe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert