Ein Stück Kölner-Dom als Souvenir

Von: epd
Letzte Aktualisierung:
dombild
Arbeit in luftiger Höhe: Am Kölner Dom ist immer was tun. Foto: dpa

Köln. Ein außergewöhnliches Mitbringsel vom Kölner Dom bietet die Dombauhütte jetzt an. Interessenten können ein Stück echtem Stein vom Kölner Dom erwerben, wie der Dompropst Norbert Feldhoff am Freitag ankündigte.

Dabei handele es sich um Trachyt-Brocken, die in den Jahren zwischen 1248 und 1520 am Dom verbaut worden seien. Der Gewinn aus dem Verkauf der Steine geht direkt an den Kölner Dom.

Jeder eingegossene Stein ist nach Angaben des Erzbistums ein Unikat. Das werde auch durch jeweils ein Echtheitszertifikat der Dombaumeisterin bestätigt. Die erste Auflage der Domsteine ist auf 500 Stück limitiert. Die Domsteine wurden in kleine Acrylquader eingegossen und kosten mit Zertifikat 45 Euro. Verkauft werden sie in den drei Verkaufsstellen am Dom oder im Internet-Shop unter domkloster4.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert