Radarfallen Blitzen Freisteller

Dschihadistin aus Maastricht wieder frei

Von: red
Letzte Aktualisierung:
 IS-Miliz
Screenshot eines Propagandavideos der IS-Miliz zeigt voll verschleierte Frauen mit Gewehren, die angeblich in der syrischen Stadt Al-Rakka operieren. Die Frauen gehören angeblich der Al-Chansaa-Brigade an. Foto: dpa

Maastricht/Amsterdam. Die 19 Jahre alte Aïcha aus Maastricht, die vergangenen Mittwoch nach ihrer Rückkehr aus Syrien auf dem Flughafen in Amsterdam festgenommen worden war, ist wieder auf freiem Fuß.

Das berichteten niederländische Medien übereinstimmend. Zwar stehe sie immer noch unter Verdacht, Teil einer terroristischen Organisation gewesen zu sein. Unter nicht benannten Auflagen sei sie aber freigekommen.

Aïcha hatte in der vergangenen Woche für Schlagzeilen gesorgt, weil ihre Mutter angeblich nach Syrien gereist sein soll und ihre Tochter aus den Fängen der Terrorgruppe Islamischer Staat befreit habe. Die Staatsanwaltschaft widerspricht dieser Darstellung; die Mutter sei nie in Syrien gewesen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert