Lüttich - Drama in Lüttich: Kleinkind stirbt an Vernachlässigung

Drama in Lüttich: Kleinkind stirbt an Vernachlässigung

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Lüttich. Ein sieben Monate altes Baby ist in Lüttich Opfer mangelnder Fürsorge durch seine Mutter geworden. Das völlig abgemagerte Kind starb in der Nacht zum Dienstag an den Folgen von Unterernährung und mangelnder Hygiene.

Die kleine Roxanne wog zuletzt nur noch 3,7 Kilogramm, berichtet das belgische Nachrichtenportal www.sudinfo.be. Die 21-jährige Mutter war allem Anschein nach nicht in der Lage, sich ausreichend um ihr Kind zu kümmern. „Ich werde mein ganzes Leben lang mit dem, was passiert ist, leben müssen“, zitierte Sudinfo die Frau. Es wurde kein Haftbefehl gegen sie ausgestelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert