Aachen - Dilaras Entführer wollte Beziehung zur Mutter erpressen

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Dilaras Entführer wollte Beziehung zur Mutter erpressen

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:
call shop eschweiler
Der Zugriff erfolgte genau um 20.38 Uhr am Donnerstagabend, und wenige Augenblicke später war die fünfjährige Dilara aus Aachen befreit. Beamte eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei überwältigten den Entführer des Mädchens, einen ehemaligen Lebensgefährten der Mutter des Kindes, in einem Callshop am Eschweiler Markt. Foto: Roeger

Aachen. Der Asylbewerber Ribwar K. (34) aus dem Irak und Ex-Lebensgefährte der Mutter von Dilara hinterließ keine aktuellen Spuren. Er war 13 Tage lang unauffindbar und mit ihm die entführte fünfjährige Dilara. Lange wussten die Beamten nicht, dass die Fährte ins Rhein-Main-Gebiet führte, wie Oberstaatsanwalt Robert Deller während der gemeinsamen Pressekonferenz der Kölner und Aachener Polizei erläuterte.

Die Spur führte nach Ludwigshafen am Rhein, nach Mannheim und nach Sinzheim, wohin der Gesuchte „soziale Kontakte” aufrechterhielt, wie der Kriminalrat Ralf van Uden erklärte. Generell sei man aber im Umfeld des Gesuchten auf „eine Mauer des Schweigens” getroffen. Trotzdem gingen etwa 20 Hinweise ein, von denen letztlich einer der richtige Tipp zur Ergreifung des mutmaßlichen Täters war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert