Der tägliche Spielhallenüberfall: Diesmal in der Zeppelinstraße

Von: zva
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Zwei maskierte Täter haben am Mittwochabend um 23.35 Uhr eine Spielhalle in der Zeppelinstraße überfallen.

Unter Vorhalt einer Pistole bedrohten sie zunächst den Bediensteten, entnahmen anschließend das Bargeld aus dem Kassenraum und flüchteten zu Fuß. Die Fahndung verlief erfolglos.

Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Nach einer längeren „Ruhephase” häufen sich plötzlich die Raubüberfälle auf Spielhallen. Erst in der Nacht zum Mittwoch war eine Spielhalle an der Aachener Jakobstraße überfallen worden, in der Nacht zum Dienstag eine an der Peterstraße.

Die Spielhalle in der Zeppelinstraße war bereits am Mittwoch vergangener Woche Ziel eines Raubüberfalls.

Polizeipressesprecher Michael Houba bezeichnet die Überfälle auf Anfrage nicht als eine besonders risikoarme oder lukrative Variante, schnell zu Geld zu kommen. Die Höhe der Beute sei in der Regel kaum nennenswert, zudem seien viele Spielhallen Kamera-überwacht.

Ein eindeutiges Muster sei bei den Taten auch nicht zu erkennen, so dass die Polizei nicht von einem oder mehreren Serientätern ausgeht. Einmal war es ein Einzeltäter, zweimal kamen die Räuber als Duo - das sieht nicht nach einem bestimmten System aus.

Obendrein gebe es keine brauchbaren Personenbeschreibungen. Michael Houba: „Wir haben leider noch keine konkreten Fahndungsansätze.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert