Merzenich - Das Tempolimit auf der A4 wird zur Dauereinrichtung

CHIO-Header

Das Tempolimit auf der A4 wird zur Dauereinrichtung

Von: red
Letzte Aktualisierung:
15418228.jpg
Bleibt dauerhaft tempobeschränkt: der Abschnitt der A4 zwischen Elsdorf und Merzenich. Foto: M. Gego

Merzenich. Das Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf dem unfallträchtigen Abschnitt der Autobahn A4 zwischen Elsdorf und Merzenich wird zur Dauereinrichtung. Das habe die Unfallkommission der Bezirksregierung Köln, der Polizei und des Landesbetriebes Straßen.NRW beschlossen, gab Regierungspräsidentin Gisela Walsken am Montag in Merzenich bekannt.

Nach mehreren schweren Unfällen mit Toten und Verletzten hatte die Unfallkommission im September 2017 zunächst testweise auf 130 Kilometer pro Stunde beschränkt. In der Folgezeit wurde das Verkehrsgeschehen auf dem Streckenabschnitt genau untersucht.

Dabei habe sich gezeigt, dass die gedrosselte Geschwindigkeit von 85 Prozent der Fahrzeuge nicht überschritten worden sei und sich die durchschnittliche Geschwindigkeit von mehr als 140 auf 120 Kilometer pro Stunde reduziert habe. Positiv habe sich das Tempolimit auch auf die Unfallsituation ausgewirkt - sie sei mittlerweile „unauffällig“.

Aufgrund dieser Bilanz sei die Geschwindigkeitsbeschränkung nun dauerhaft angeordnet worden, sagte Regierungspräsidentin Walsken. „Ich bin froh, dass wir diesen in der Vergangenheit oft als Rennstrecke missbrauchten Abschnitt entschärfen konnten.“

.

Die Kommission werde diesen Bereich auch weiterhin genau beobachten. Weitere Maßnahmen, etwa eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachung oder Überholverbote für Lastwagen, seien seitens der Kommission derzeit nicht geplant.

 

Die Homepage wurde aktualisiert