„Burg Vogelsang” öffnet weitere Teile seines Kerns

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Ordensburg Vogelsang

Gemünd. Die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang öffnet weitere Teile ihres Kernbereichs für Besucher.

Sie können die bisher verschlossenen Werkstätten, Magazine und Versorgungstrakte unter dem zentralen Gebäudekomplex „Adlerhof” besichtigen. Das teilte die Betreibergesellschaft Vogelsang ip am Donnerstag in Gemünd mit.

Sachkundige Gästeführer erzählen aus dem Kasernenleben während der Zeit der belgischen Truppen. Der Adlerhof wird als erster Komplex auf dem monumentalen Areal zum Ausstellungs- und Bildungszentrum umgebaut. Baustart soll Ende des Jahres sein. Die Gesamtinvestition beträgt 11,5 Millionen Euro.

Die ehemalige Ordensburg im nordrhein-westfälischen Nationalpark Eifel hat in mehreren Gebäudekomplexen eine Nutzfläche von insgesamt 70.000 Quadratmetern. 50.000 Quadratmeter befinden sich in denkmalgeschützten Gebäuden. Der Kreis Euskirchen und die Eifelregion steuern eine touristische Umnutzung von Vogelsang an.

Die Homepage wurde aktualisiert