Whatsapp Freisteller

Bundespolizei warnt vor Diebstahl in Zügen

Von: red/b-pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Bundespolizei warnt Bahnreisende vor einer Zunahme von Diebstählen. In einer Mitteilung erklärte die Bundespolizei, beobachtet zu haben, dass „die Diebe in Zügen und auf Bahnhöfen immer dreister werden“.

So seien allein im Raum Aachen während der letzten Tage 15 Reisende bestohlen worden. Ein Täter entriss einer jungen Frau im Zug unmittelbar bei der Einfahrt in den Bahnhof Herzogenrath ein elektronisches Lesebuch. Einer anderen Frau wurde ein Rucksack gestohlen, in sich dem unter anderem Hörgeräte im Wert von fast 5000 Euro befanden, auf die die Frau angewiesen ist.

Einem 60-jährigen Mann wurde beim Einsteigen in den Zug am Bahnhof Rothe Erde die Brieftaschen mit Ausweis, EC-Karte, Bahnticket und Bargeld gestohlen. Das Gleiche passierte einer 65-Jährigen am Bahnhof Düren. In allen angezeigten Fällen hatte es die Täter stets auf Portemonnaies, Ausweise, EC- und Kreditkarten Rucksäcke, Koffer und elektronische Geräte abgesehen. Opfer oder Zeugen sollen sich direkt an die Bundespolizei unter Telefon 0800/6888000 wenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert