Bundespolizei beschlagnahmt „leistungssteigernde Substanzen”

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. In der Nähe der niederländischen Grenze hat die Bundespolizei einen Leihwagen mit einer großen Menge verbotener Substanzen aus dem Verkehr gezogen.

Bei der Kontrolle gab der 43-jährige Fahrer an, nur Restbestände von pharmazeutischen Produkten zu transportieren. Nach näherer Betrachtung des Kofferraums fanden die Beamten jedoch über 1100 Ampullen und 50 Verpackungen „leistungssteigernder Substanzen”.

Nachweise für die legale Einfuhr und den Erwerb der Medikamente konnte der Mann nicht vorzeigen. Der 43-Jährige wurde vorläufig festgenommen und der Zollfahndung übergeben.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetzes wurde eingeleitet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert