Radarfallen Blitzen Freisteller

Blitz und Donner, Regen und Sturm: Der Sommer geht weiter

Letzte Aktualisierung:
Gewitter
So schön kann ein Unwetter sein: Gewitter am Mittwochabend über der Eifel. Foto: Dirk Neidhardt

Euregio. Es war heftig. Und es ist noch nicht vorbei. Für die Mittagsstunden hat der Deutsche Wetterdienst für Stadt und Kreis Aachen, den Kreis Düren und den Kreis Heinsberg die nächste Unwetter-Warnung ausgegeben.

Das Programm: Wie am Mittwochabend, nur diesmal voraussichtlich ohne Hagel. Aber mit Starkregen zwischen 10 und 25 Litern pro Quadratmeter und Stunde sowie Sturmböen der Stärke 8 bis 9 (um 75 km/h).

Verursacher ist ein Tiefdruckkomplex, der sich von den Britischen Inseln über die Nordsee nach Skandinavien verlagert, und der heute auf seiner Vorderseite nochmals schwüle Gewitterluft nach Deutschland führt. Am Freitag wird diese durch deutlich kühlere Meeresluft ersetzt.

Am Mittwoch hatte sich die Natur vorwiegend im Aachener Südraum ausgetobt. Glücklicherweise blieb es bei Sachschäden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert