Aachen - Bistum Aachen ruft zur Kollekte für Arbeitslose auf

WirHier Freisteller

Bistum Aachen ruft zur Kollekte für Arbeitslose auf

Von: kna
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff hat wieder zur Solidaritätskollekte für Arbeitslose aufgerufen.

Die Sammlung am 23. und 24. Mai in den Kirchen des Bistums heißt „Weil Arbeit nicht vom Himmel fällt, sind wir gefragt!”, wie die Diözese am Freitag ankündigte. Mit dem Geld werden 50 kirchliche Projekte für Erwerbslose im Bistum unterstützt. Sie lassen den Angaben zufolge mehr als 2500 Menschen Beratung, Begleitung, Bildung zukommen.

Die Kollekte 2008 hatte 50.000 Euro erbracht, hinzu kamen 40.000 Euro aus Spenden. In diesem Jahr investiert das Bistum nach eigenen Angaben neben der Kollekte 810.000 Euro in die Arbeit mit Arbeitslosen. Bischof Mussinghoff und die Weihbischöfe Johannes Bündgens und Karl Reger werden im Rahmen der Aktion Projekte in Krefeld, Düren und Aachen besuchen. Träger der geförderten Arbeitslosenprojekte sind Caritasverband, Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), Kolpingverband, Gemeinden und freie Träger.

Durch die Finanz- und Wirtschaftkrise stehe die Seelsorge für Arbeitslose vor neuen Herausforderungen, sagte Heinz Backes, im Bistum zuständig für den Seelsorgeschwerpunkt „Kirche und Arbeiterschaft”. Die Zahl der Erwerbslosen und der Kurzarbeit sei in den vergangenen Monaten gestiegen. Leiharbeiter seien die ersten, die ihre Stelle verlören. Die Kirche müsse für diese Menschen die Stimme erheben, so Backes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert