Bonn - Bislang 35.000 Besucher bei Dinosaurier-Schau in Bonn

Bislang 35.000 Besucher bei Dinosaurier-Schau in Bonn

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Seit der Eröffnung am 3. Dezember haben mehr als 35.000 Besucher die Ausstellung „Dinosaurier-Giganten Argentiniens” im Bonner Museum Koenig gesehen.

Vor allem die Extra-Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage und Silvester hätten sich als Erfolg erwiesen, erklärte am Donnerstag Ausstellungsleiter Thomas Gerken.

Das zoologische Museum zeigt 25 spektakuläre Dinosaurierfunde, darunter Skelett-Modelle und Abgüsse, aber auch wertvolle Originale wie Knochen, Eier und Dinosaurierembryos. Gezeigt wird nicht nur der größte Pflanzenfresser unter den Dinosauriern, sondern auch der älteste und der größte Fleischfresser. Hinzu kommen drei Arten, die erst vor kurzem entdeckt wurden.

Für die Skelett-Rekonstruktion des „Argentinosaurus” mit einer Länge von knapp 40 Metern, einer Schulterhöhe von acht Metern und einem Gewicht von über 80 Tonnen musste eigens neben dem Museum ein Zelt errichtet werden.

Die Ausstellung entstand aus einer Arbeitsgemeinschaft bekannter argentinischer Museen, die ihre Exponate gemeinsam auf Europatournee schickten. Nach Rosenheim, wo die Ausstellung 285.000 Besucher anlockte, ist Bonn die zweite Station. Möglich wurde die Schau, weil eine geplante Präsentation in Moskau ausfiel.

Die Ausstellung „Dinosaurier - Giganten Argentiniens” wird bis zum 6. Juni in Bonn gezeigt. Sie ist täglich geöffnet; montags, dienstags, donnerstags und freitags jeweils von 9 bis 18 Uhr sowie am Mittwoch von 9 bis 21 Uhr. Am Samstag und Sonntag ist das Museum Koenig von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert