Mönchengladbach - Beziehungsstreit führt zu Großeinsatz der Polizei

Beziehungsstreit führt zu Großeinsatz der Polizei

Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach. Ein heftiger Beziehungsstreit hat am Dienstag zu einem Großeinsatz der Polizei in Mönchengladbach geführt.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten die Beamten bereits in die Nacht zweimal zu einem 26-jährigen Frau und ihrem 38-jährigen Freund ausrücken müssen. Dabei wurde der Mann wegen seines aggressiven Verhaltens der Wohnung verwiesen.

Am Nachmittag hörten Nachbarn dann Hilferufe der 26-Jährigen. Beim Eintreffen der Polizei hatte die Frau ihre Wohnung bereits verlassen können. Dort befand sich noch ihr Freund, der sich ein großes Haushaltsmesser an den Hals hielt und gegenüber der Polizei mit Selbstmord drohte.

Spezialkräfte der Polizei verhandelten mit dem als psychisch auffällig geltenden Mann, der erst knapp vier Stunden später aufgab. Er wurde zunächst in Gewahrsam genommen, seine Einweisung in eine psychiatrische Klinik werde geprüft, hieß es.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert