Betrunkener fährt Fußgänger an: Junge Frau stirbt

Von: luk
Letzte Aktualisierung:

Lüttich. Bei einem tragischen Verkehrsunfall im belgischen Lüttich ist in der Nacht auf Donnerstag eine junge Frau ums Leben gekommen. Sie und zwei weitere Fußgänger waren von einem betrunkenen Autofahrer angefahren worden.

Wie das belgische Nachrichtenportal „BRF” berichtet, erfasste der betrunkene Autofahrer zunächst eine Person an der Kreuzung zwischen Pont d’Avroy und Boulevard de la Sauvenière. Nur wenige Meter weiter habe er dann an der Kreuzung des Boulevards mit der Rue Saint Gilles zwei weitere Menschen angefahren.

Die drei Fußgänger wurden dabei allesamt verletzt, zwei sogar lebensgefährlich. Den Autofahrer kümmerte das wenig: Ohne anzuhalten ergriff der Fahrer sofort die Flucht.

Die drei Fußgänger wurden umgehend notärztlich versorgt und daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort sei dann laut Berichtes der belgischen Zeitung „Grenzecho” eine junge Frau ihren Verletzungen erlegen. Ein weiteres Opfer schwebe noch in Lebensgefahr, melden die belgischen Medien. Der dritte Fußgänger kam wohl mit leichteren verletzungen davon.

Der Fahrer des Unfallwagens, ein 22-Jähriger aus Flémalle, soll dank des Kennzeichens identifiziert worden sein und wurde von der Polizei festgenommen. Nach „BRF”-Informationen Bei einer ersten Befragung durch die Polizei soll er angegeben haben, sich nur vage an das Geschehen erinnern zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert