Besucherrekord bei Fachmesse für Arbeitsschutz in Düsseldorf

Von: ddp.djn
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Internationale Fachmesse für Arbeitschutz, Betriebssicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (A+A) hat einen neuen Besucherrekord verzeichnet. 55.800 Besucher kamen von Dienstag bis Freitag nach Düsseldorf, wie die Veranstalter mitteilten.

Bei der letzten Messe im Jahr 2007 seien es 600 Besucher weniger gewesen. Bei der Fachmesse hatten in dieser Woche mehr als 1500 Aussteller aus 60 Ländern ihr Angebot an Schutzausrüstungen und Konzepten für mehr Betriebssicherheit präsentiert.

Jeder vierte Besucher reiste den Angaben zufolge in diesem Jahr aus dem Ausland an. Ein Zuwachs wurde besonders beim Publikum aus dem außereuropäischen Raum wie Südamerika verzeichnet. Die A+A habe ihre Position als international führende Messe- und Kongressveranstaltung bestätigt, sagte der Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, Joachim Schäfer.

Auch in der Wirtschaftskrise investieren die Unternehmen den Angaben zufolge in den Arbeitsschutz. Allein in Deutschland ist das Marktvolumen für Schutzausrüstungen zwischen 2004 und 2008 um 16 Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Euro gestiegen.

Arbeitsschutzexperten sehen trotz der erreichten Erfolge weltweit noch viel Nachholbedarf. Schätzungen zufolge sind jährlich 270 Millionen Arbeitsunfälle, 160 Millionen Krankheitsfälle und zwei Millionen arbeitsbedingte Todesfälle zu beklagen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert