Auffahrunfall am Aachener Kreuz: Drei Kinder schwer verletzt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
000001f45249baa7_2014_08_07vu0005.JPG
Bei einem Auffahrunfall am Aachener Autobahnkreuz sind am Donnerstagmorgen fünf Menschen verletzt worden. Foto: Ralf Roeger
000001f45249baa7_2014_08_07vu0008.JPG
Alle fünf Insassen des Autos wurden bei dem Unfall verletzt, der Lkw-Brummer hingegen nicht. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Bei einem Auffahrunfall im Aachener Autobahnkreuz sind am Donnerstagmorgen sechs Menschen verletzt worden, davon drei Kinder im Alter von zwei, vier und 14 Jahren schwer. Nach Angaben der Autobahnpolizei fuhr gegen 11 Uhr ein Lkw auf der A 44 in Richtung Mönchengladbach auf einen „auffallend langsam fahrenden“ Pkw aus Großbritannien auf.

Der 34-jährige Autofahrer hat möglicherweise in der Baustelle zwischen der Anschlussstelle Aachen-Brand und dem Kreuz die Abfahrt auf die A 4 verpasst.

Jedenfalls verzögerte der Brite nach ersten Ermittlungen nach der Baustelle das Tempo und schaltete das Warnblinklicht ein. Dies registrierte der Lkw-Fahrer zu spät. Durch die Wucht des Aufpralls wurden neben den drei Kindern auch der Fahrer und seine 31-jährige Ehefrau verletzt. Auch der 51-jährige Lkw-Fahrer erlitt Verletzungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (32)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert