AN App

Auf dem Land gibt es deutlich weniger Abiturienten

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen gibt es zwischen Stadt und Land erhebliche Unterschiede bei den Bildungsabschlüssen.

Die Abiturientenquote, also der Anteil von Schulabgängern mit Fachhochschul- und Hochschulreife an allen Schulabgängern von allgemeinbildenden Schulen, war 2009 in den kreisfreien Großstädten teils deutlich höher als in den Kreisen, wie das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf mitteilte. Führend war die Stadt Bonn, wo die Abiturientenquote bei 51,2 Prozent lag, gefolgt von Münster (46,6 Prozent) und Leverkusen (44,1 Prozent). Die niedrigsten Werte ergeben sich für den münsterländischen Kreis Borken (23,2 Prozent) und den niederrheinischen Kreis Kleve (24,4 Prozent). dapd/mte/chj /4
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert