Münster/Aachen - Auch Münster will keine „Bierbikes“ mehr

Staukarte

Auch Münster will keine „Bierbikes“ mehr

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:
Bierbike
Im Partymobil mit lauter Musik und reichlich Bier an Bord über Deutschlands Straßen zu radeln - das geht nur mit Sondergenehmigung. Foto: dpa

Münster/Aachen. In Münster dürfen keine „Bierbikes“ mehr fahren. Das hat das Verwaltungsgericht Münster in einem am Freitag bekannt gewordenen Urteil entschieden. Die fünf mal zwei Meter großen Gruppenfahrräder mit Theke und Zapfanlage wurden als Verkehrshindernis eingestuft.

Als Begründung hatte das Ordnungsamt erklärt, „Bierbikes“ seien zu langsam und verursachten Staus.

Der „Bierbike“ -Betreiber aus Aachen befindet sich „in positiven Verhandlungen mit der Stadt“ über das Erteilen einer Sondergenehmigung. In Köln, Düsseldorf, und München haben die dortigen „Bierbike“-Betreiber diese Genehmigung zuletzt nicht erhalten, in Berlin, Kiel und Hamburg hingegen doch.

Leserkommentare

Leserkommentare (19)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert