Köln/Alsdorf/Jülich - Arbeitsbedingungen bei Burger King: Sieben Angestellte klagen

Staukarte

Arbeitsbedingungen bei Burger King: Sieben Angestellte klagen

Von: gego
Letzte Aktualisierung:
7655455.jpg
In unserer Region betreibt Yi-Ko die Burger-King-Filialen in Jülich und Alsdorf. Seit Mai 2013 haben dort sieben Angestellte gegen ihren Arbeitgeber geklagt. Foto: Jansen

Köln/Alsdorf/Jülich. Drei Wochen nach einem RTL-Bericht über hygienische Missstände in mehreren Burger-King-Filialen hat nun die Kölner Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Alarm geschlagen. Seit die Yi-Ko GmbH vor einem Jahr 90 Burger-King-Filialen übernommen hat, hätten 40 Angestellte der sechs von Yi-Ko in Köln betriebenen Filialen gegen ihren Arbeitgeber geklagt.

In den vor Gericht geklärten Fällen hätten die Arbeitnehmer fast immer recht bekommen, teilte die NGG mit.

In unserer Region betreibt Yi-Ko die Burger-King-Filialen in Jülich und Alsdorf. Seit Mai 2013 hätten „ungefähr sieben Angestellte gegen ihren Arbeitgeber geklagt“, erklärte Ludger Bentlage von der NGG Aachen am Mittwoch auf Anfrage.

Nach dem RTL-Bericht hatte es personelle Wechsel in der Yi-Ko GmbH gegeben. Doch Bentlage zweifelt daran, dass sich dies dauerhaft positiv auf die Arbeitsbedingungen auswirken wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert