Würselen - Aquana: Reanimiertes Kind ist wohlauf

CHIO-Header

Aquana: Reanimiertes Kind ist wohlauf

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
16505617.jpg
Das Kind war am Sonntag in einem Kinderplanschbecken leblos von seinem Vater entdeckt worden. Mitarbeiter des Spaßbades hatten es wiederbelebt. Foto: Karl Stüber

Würselen. Gute Nachricht aus Würselen: Dem 13 Monate alten Kind, das am Sonntagnachmittag im Euregio-Freizeitbad „ „Aquana“ reanimiert werden musste, geht es sehr gut. Das erfuhr der Aufsichtsratsvorsitzende Arno Nelles (SPD) von dessen Eltern in einem Telefonat.

Der Junge werde keine bleibenden Schäden behalten. Im Laufe der Woche kann er das Klinikum wieder verlassen.

Das Kind war in einem Kinderplanschbecken leblos von seinem Vater entdeckt worden. Mitarbeiter des Spaßbades hatten es wiederbelebt. „Wir sind sehr erleichtert“, sagt Würselens Bürgermeister Nelles. Ein TV-Team hatte vergeblich versucht, am Morgen im Aquana zu drehen, im Laufe des Dienstags waren Gerüchte aufgekommen, dass der Junge gestorben sei.

 

Die Homepage wurde aktualisiert