Andere Haarfarbe und Bad im Rhein wider Willen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Klitschnass und mit blutendem Knie ist ein 15-jähriges Mädchen aus Essen am Samstagabend auf einer Düsseldorfer Polizeiwache erschienen.

Zuerst habe man ihr bei einem Schülertreffen am Rheinufer gegen ihren Willen die Haare gefärbt, berichtete die Jugendliche empört.

Als sie die Farbe im Rhein auswaschen wollte, sei sie dann von einem gleichaltrigen Mitschüler aus Castrop-Rauxel zweimal ins Wasser geschubst worden und habe sich dabei das Knie verletzt.

Das Nachspiel des feuchtfröhlichen Schülertreffens gab die Bundespolizei am Sonntag bekannt: Gegen den Mitschüler wird wegen Nötigung und Körperverletzung ermittelt.

Die Homepage wurde aktualisiert