„Ab aufs Rad“: Jetzt geht es durch die Vennlandschaft

Letzte Aktualisierung:
0000016e4fa7ea5e_ANS-fahrradaktionstag-2013-0080.jpg
„Ab aufs Rad“: Die Tour „Rund um Obersee und Urftsee“ führt durch den Nationalpark Eifel. Foto: Andreas Steindl

Roetgen. Bergauf und bergab geht es auf der Radtour „Durch die Vennlandschaft“, die wir Ihnen am Montag bei unserer Aktion „Ab aufs Rad“ zeigen. Dazu liegt Ihrer Zeitung wieder eine Radwegkarte mit Routenbeschreibung bei. Starke Steigungen müssen Sie auf der fast 40 Kilometer langen Strecke zwar nicht überwinden, doch dafür geht es eben immer wieder bergauf und bergab.

Auf zwei Rädern radeln Sie dabei durch Europas einzigartige Hochmoorlandschaft und können die Natur genießen: zarte weiß-rosa Tupfen der Moosbeere und Rosmarinheide sehen Sie im Frühling, im Frühsommer kommen die weißen Wollgrasflocken, im Spätsommer und Herbst finden Sie hier dann das Heidekraut.

Für Kinder und Familien

Und neben dem Hochmoor führt die Tour zum idyllischen Osthertogenwald. Naturschützer führen ihn nach und nach wieder in einen Mischwald über. Kinder und Familien können an der Weserbachtalsperre eine längere Pause einplanen und den Spielplatz nutzen.

In Lammersdorf können Sie im Bauernmuseum einen Stopp einlegen und in dem alten Fachwerkhaus einen Eindruck davon bekommen, wie unsere Vorfahren um die Jahrhundertwende gelebt haben. Ihr naturkundliches Wissen können Sie im Naturzentrum Haus Ternell, das an der Strecke liegt, erweitern. Hier wird außerdem erklärt, wie das Hohe Venn entstanden ist.

Auf dem ersten Abschnitt, über rund siebeneinhalb Kilometer, fahren Sie von Roetgen aus über den Vennbahnweg. Die Bahnschwellen sind mittlerweile verschwunden, die ehemalige Bahnstrecke ist asphaltiert und Sie rollen mit dem Rad ohne Hindernisse durchs Grüne. Doch auch die restliche Strecke führt über gut befestigte Wege.

Außerhalb Roetgens geht es entweder über autofreie oder zumindest verkehrsarme Feld- und Waldwege. Und nach rund fünf Stunden im Sattel bergauf und bergab durch die Vennlandschaft werden Sie 413 Höhenmeter überwunden haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert