Aachenerin in München niedergestochen

Von: bb
Letzte Aktualisierung:

München/Aachen. Durch das couragierte Eingreifen von Passanten ist eine Aachener Unternehmerin bei einer Messerattacke in München mit dem Leben davongekommen.

Die 55-jährige Chefin einer Messeagentur wurde am Montagnachmittag auf der Baufachmesse von einem 34-Jährigen, den sie am Morgen als Spüler an einen Cateringservice vermittelt hatte, angegriffen.

Mitarbeiter dieser Firma hatten sich kurz darauf bei der Aachenerin über das unangemessene Verhalten des Spülers beschwert. Die 55-Jährige mahnte den Mitarbeiter mündlich ab. Der wütende Mann holte sich daraufhin ein Messer, warf die Frau zu Boden und stach mehrfach auf sie ein. Passanten überwältigten den Täter, die Polizei nahm ihn fest.

Die Geschäftsführerin erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, ist inzwischen aber außer Lebensgefahr und wieder zurück in Aachen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert