Düren - 49-jährigem Dürener drohen bis zu 15 Jahre Haft

Staukarte

49-jährigem Dürener drohen bis zu 15 Jahre Haft

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Nach dem gewaltsamen Tod einer 29-jährigen Obdachlosen, die Anfang Dezember von Passanten sitzend auf einer Parkbank am Dürener Nordpark aufgefunden worden war, hat die Staatsanwaltschaft Aachen gegen einen 49-jährigen Dürener Anklage wegen Totschlags erhoben.

Der Beschuldigte sitzt seit dem 23. Dezember in Untersuchungshaft und hat nach anfänglichem Dementi die Tat im Kern mittlerweile gestanden, erklärte Staatsanwalt Dr. Jost Schützeberg.

Danach sind der Tatverdächtige und sein späteres Opfer, das aus dem Drogen- und Prostituiertenmilieu stammt, in der Nacht zum 7. Dezember in Streit geraten. Als die Auseinandersetzung eskalierte, habe der 49-Jährige mit beiden Händen den Hals der Frau gepackt und solange zugedrückt, bis sie tot war.

Andere Fragen sind derweil weiter ungeklärt, insbesondere die nach den zahlreichen Stichverletzungen am Oberkörper der Toten, die erst nach einer Obduktion der Leiche als Todesursache ausgeschlossen werden konnten. „Der Beschuldigte bestreitet, der Toten die Stichverletzungen beigebracht zu haben”, so Schützeberg weiter.

Eine Antwort erhofft sich die Staatsanwaltschaft aus dem Hauptverfahren, über dessen Eröffnung die Schwurgerichtskammer des Landgerichts zur Zeit berät. Wird die Anklage zugelassen, rechnet die Staatsanwaltschaft mit einer zeitnahen Verhandlung. Bei einer Verurteilung droht dem 49-Jährigen eine Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert