200 Hells Angels in Sittard auf der Straße

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Hells Angels Motorrad
Auf dem jährlichen, traditionellen Jahrmarkt St. Joep versammelten sich rund 200 Motorradfahrer. Die Polizei behielt die Hells Angels die ganze Zeit scharf im Auge. Foto: dpa

Sittard. Eine große Gruppe von Rockern der Gruppe Hells Angels hat sich am Mittwoch auf dem jährlichen Jahrmarkt St. Joep in Sittard versammelt. Die Polizei behielt die knapp 200 Motorradfahrer scharf im Auge, auch mit Hilfe eines Polizeihubschraubers. Erst am Wochenende hatte es einen Sprengstoffanschlag auf ein Wohnhaus gegeben.

Nach Angaben des niederländischen TV- und Radiosenders L1 liefen in den Straßen Sittards teilweise weitere kleine Gruppen der Hells Angels herum.

Zur Zeit gibt es wachsende Spannungen zwischen mehreren Motorrad-Klubs. Möglicherweise sind die Hells Angels auf eine Konfrontation mit den Mitgliedern der Bandidos aus. Vor kurzem hatten diese eine neue Niederlassung in Sittard eröffnet, ihre erste in den Niederlanden.

Wie die niederländische Zeitung „Limburgs Dagblad“ berichtet, geht die Polizei davon aus, dass die Hells Angels gekommen seien, um „ein Statement abzugeben“.

Der Konflikt zwischen den Rockergruppen im niederländischen Grenzland eskaliert immer weiter. Erst in der Nacht zum Sonntag hatte ein enormer Knall die Anwohner in Nieuwstadt bei Sittard aus den Betten geschreckt: Unbekannte hatten mit Sprengstoff einen Anschlag auf die Wohnung eines Rockers verübt, der früher Vize-Präsident einer Hells-Angels-Gruppe war und nun Mitglied der konkurrierenden Bandidos ist.

Doch die Anwohner verständigten nach Angaben des „Limburgs Dagblad“ nicht die Polizei. Erst als ein Polizist am Sonntagmorgen zufällig die beschädigten Autos und Fassaden sah, rief er in seiner Freizeit seine Kollegen. Zur Zeit des Anschlags war die Wohnung leer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert