Aachen - 150.000 Euro im Schuhkarton

150.000 Euro im Schuhkarton

Letzte Aktualisierung:

Aachen. 150.000 Euro in einem Schuhkarton entdeckte die Bundespolizei bei der Kontrolle des Autos einen 33-Jährigen am Grenzübergang Vetschau.

Nach dem Geldwäschegesetz sind Personen verpflichtet, Geldmengen von über 10.000 Euro auf Verlangen anzuzeigen. Laut Bundespolizei schwieg der Mann jedoch.

Da er keine Gründe für die nächtliche Reise aus den Niederlanden nach Deutschland angeben konnte, wurde sein Wagen untersucht und der Kartons gefunden. Das Geld wurde wegen des Verdachtes der Geldwäsche sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert