Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

111 111. Besucher der Bonner Loriot-Ausstellung erwartet

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:
loriot
Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn zeigt vom 19. September 2009 bis zum 28. Februar 2010 die Ausstellung „Loriot - Die Hommage”. Mit rund 300 Exponaten wird das Lebenswerk des Künstlers gewürdigt. Foto: dpa

Bonn. Das Bonner Haus der Geschichte erwartet am Donnerstag den 111 111. Besucher seiner Wechselausstellung „Loriot. Die Hommage”. Damit habe sich die am 18. September 2009 eröffnete Schau als Publikumsmagnet erwiesen, teilte ein Museumssprecher am Mittwoch mit.

Die Ausstellung über das gesamte Lebenswerk von Vicco von Bülow alias Loriot präsentiert zahlreiche Zeichnungen, Cartoons, Bühnenrequisiten und Fernseh-Sketche aus dem rund 50-jährigen Schaffen des Humoristen. Zu sehen sind mehr als 80 Filme und Sketche, unter anderem „Pappa ante Portas”, „Die Zimmerverwüstung”, „Der Lottogewinner” und „Ödipussi”, aber auch zahlreiche Werke, die im Rahmen der „Hommage” zum ersten Mal öffentlich zu sehen sind.

Von Bülow wurde in Brandenburg an der Havel geboren und lebt heute in Berlin und am Starnberger See. In den 50er Jahren arbeitete er als Cartoonist für den „Stern”. 1976 entstand die erste Folge der sechsteiligen Fernsehserie „Loriot”, in der er sowohl gezeichnete als auch selbst gespielte Sketche präsentierte. „Loriot. Die Hommage” ist noch bis zum 28. Februar zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert