bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Zweimal gibt es sogar die Abi-Traumnote

Von: nina
Letzte Aktualisierung:
5830828.jpg
Sie haben die Herausforderung „Doppeljahrgang“ erfolgreich gemeistert: Die Abiturientia 2013 am städtischen Gymnasium Würselen. Foto: Krüsmann

Würselen. Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Abiturienten des städtischen Gymnasiums Würselen am Wochenende ihre bestandene Reifeprüfung auf Burg Wilhelmstein. Nachdem sie erfolgreich die Schulbank gedrückt haben, fiebern sie nun Studium und Beruf entgegen.

Nach einem Wortgottesdienst begrüßte Bürgermeister Arno Nelles die Schulabgänger. Er ließ es sich nicht nehmen, in der Kürze der Zeit, die nur zur Verfügung stand, alle Abiturzeugnisse persönlich zu unterzeichnen. Die Big Band des Gymnasiums unterhielt die Gäste mit Liedern wie „Sunny“ von Bobby Hebb.

Schulleiterin Lydia Becker-Jax lobte das besondere Ambiente der wundervollen Burg Wilhelmstein und gratulierte zum bestandenen Abitur, „einem wichtigen Meilenstein. Es ist eine ganz besondere Abiturfeier, die heute an diesem besonderen Ort stattfindet, die Abiturientia des sogenannten Doppeljahrgangs beendet heute ihre Schulzeit mit der Aushändigung des Abiturzeugnisses – und damit ist der Wechsel von G9 zu G8 auch am Gymnasium Würselen abgeschlossen“, erklärte Becker-Jax. G8 stehe dabei für eine der umstrittensten Schulreformen der vergangenen Jahre, die Verkürzung der Schulzeit am Gymnasium auf acht Jahre und das Abitur nach zwölf Schuljahren.

Kooperiert und abgelegt

Dieser ominöse Begriff „Doppeljahrgang“ bedeutet, dass insgesamt 166 Abiturienten verabschiedet wurden. 93 davon haben ihr Abitur nach 13 Jahren Schule erreicht, 73 Abiturienten machten das Abitur schon nach acht Jahren am Gymnasium und insgesamt nach zwölf Jahren Schulzeit – ein „Turbo-Abitur“, wie es manchmal genannt wird.

Außerdem ist dieser Abiturjahrgang auch der erste Jahrgang, in dem sechs Schüler der Realschule Würselen im Rahmen einer Kooperation die Oberstufe erfolgreich durchlaufen und das Abitur abgelegt haben. Insgesamt haben im G9-Jahrgang von 13 in die Oberstufe aufgenommenen Realschülern 9 das Abitur bestanden. Auch Lorenz Hellmann, der Leiter der Realschule, wohnte daher der Feier bei.

„Die Leistungen des diesjährigen Abiturjahrgangs sind insgesamt ganz hervorragend, betrachtet man die Abiturdurchschnittsnoten: 49 unserer Abiturienten, das sind fast 30 Prozent, haben eine 1 vor dem Komma! Weitere 79 haben eine 2 vor dem Komma. Das macht ganze 77 Prozent mit einer 1 oder einer 2 vor dem Komma!“, freute sich die Schulleiterin. Über die Hälfte der Abiturienten haben einen Notendurchschnitt von 1,0 bis 2,5.

Zwei Abiturientinnen schließen ihr Abitur mit der Traumnote 1,0 ab und fünf weitere Abiturzeugnisse glänzen mit einem Notendurchschnitt von 1,1.

„Bei uns ergeben sich in Bezug auf die Abiturergebnisse keine auffälligen Leistungsunterschiede zwischen der G9- und G8-Abiturientia“, betonte Becker-Jax. Beide Jahrgänge hätten ähnlich hervorragende Ergebnisse. „Bemerkenswert ist allerdings: Die beiden besten Abiturzeugnisse mit dem Abiturdurchschnitt 1,0 gehören zwei Abiturientinnen aus dem G8-Jahrgang!“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert