Sing Kino Freisteller

Zeichen gegen Sucht setzen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
wue_djkkindstark_bu
Große Beteiligung: Beim Aktionstag zur Suchtprävention der DJK Armada Euchen-Würselen machten 52 Kinder mit ihren Eltern mit.

Würselen. Wer denkt, Suchtvorbeugung sei nur etwas für Experten, der liegt falsch. Jedenfalls bei der Kindergruppen-Trainerin der DJK Armada Euchen-Würselen, Anja Schrader. Die Kampagne „Kinder stark machen” der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung löste bei ihr die Initialzündung aus.

Sie veranstaltete mit der Altersgruppe sechs bis elf Jahre zum Thema Suchtvorbeugung einen Projekttag. Ziel war es, Kinder und Jugendliche so stark zu machen, dass sie von sich aus Nein zu illegalen Drogen sowie zu Tabak und Alkohol sagen können.

Der Einladung von Anja Schrader folgten 52 Kinder und Eltern. Sie erlebten miteinander einige interessante Stunden bei Spielen und Diskussionen zum Thema Sucht. Dabei zeigte sich: „Kinder und Jugendliche stark zu machen für ein Leben ohne Sucht und Drogen ist eine der großen Herausforderungen, der sich unsere Gesellschaft, aber auch unser Sportverein stellen muss”, so Anja Schrader.

Erster Schritt ist getan

Altersgerecht wurden die Suchtthemen Rauchen und Alkohol mit Eltern und Kindern erörtert. Die Armada-Trainerin wollte mit dieser Veranstaltung „ein Zeichen für alle Verantwortlichen setzen, die sich mit Kindern und Jugendlichen in Vereinen und Gruppen beschäftigen”. Denn: „Jeder Erwachsene, der Kontakt zu ihnen hat, kann Kinder stark machen und einer Sucht vorbeugend wirken.”

Einen ersten Schritt mit Kindern von sechs bis elf Jahren hat sie getan. Anja Schrader würde sich freuen, wenn ihre Veranstaltung der vom Bund geförderten Maßnahme viele Nachahmer finden würde. Jeder, so Schrader, der sein Kind in guter Obhut wissen möchte, findet im Internet unter http://www.djk-aew.de die für alle Altersgruppen entsprechenden Trainingszeiten und Termine. Mehr über die bundesweite Aktion gibt es auch im Internet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert