Würselen: Debatte um Personalplanung geht weiter

Von: gp
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Nachdem der Landrat der Aufforderung der Grünen-Fraktion, den Ratsbeschluss zur Streichung wesentlicher Stellen in der Würselener Verwaltung zu beanstanden, nicht stattgegeben hat, lassen die Grünen nicht locker.

Fraktionssprecher Dieter Griemens: „Wir sehen uns gezwungen, die Kommunalaufsicht auf einen weiteren aus unserer Sicht mindestens so gravierenden Fehler wie die Streichung der Diplombibliothekarinnen Stelle aufmerksam zu machen, nämlich den Wegfall der Leiterstelle des Rechnungsprüfungsamtes (RPA) ab März diesen Jahres, was die CDU-SPD-Koalition im Würselener Rat ebenfalls beschlossen hat.”

Die Stelle sei aber laut Gemeindeordnung (GO) vorgeschrieben. Die Grünen haben den Landrat nun schriftlich aufgefordert, denÊ Ratsbeschluss zur Streichung dieser RPA-Stelle zu beanstanden.

Bernd Schaffrath, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste, erklärte auf AZ-Anfrage, dass gemäß GO lediglich der Bürgermeister Beschlüsse des Rates beanstanden könne.

„Außerdem hat der Rat nicht die Streichung der RPA-Leiterstelle beschlossen.” Es sei lediglich ein Beschluss zum Stellenplan gefasst worden, der die Streichung der nächst freiwerdenen A14-Stelle beinhalte.

Dies sei zwar die in Rede stehende RPA-Stelle. Aber, so betont Bernd Schaffrath, mit diesem Beschluss sei jedoch keinesfalls eine Organisationsentscheidung im Rathaus getroffen worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert