Baesweiler - Wenn jecke „Wievver“ Vollgas geben...

Wenn jecke „Wievver“ Vollgas geben...

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
4856299.jpg
Großes Hallo bei der ersten Sitzung der Frauengemeinschaft Loverich-Floverich: 40 Frauen auf der Bühne boten einen herrlichen Anblick. Aber auch das Programm wusste zu überzeugen. Das darf auch für die nächsten Jahre erwartet werden, denn mit „Die junge Truppe“ steht der Nachwuchs bereits in den Startlöchern. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. 40 Weiber auf der Bühne: Wer schafft das? Loverichs karnevalistischen Frauen. Die Frauengemeinschaft Loverich-Floverich stieg mit einer fulminanten Sitzung in den Saalkarneval ein. In der sehr phantasievoll und hübsch geschmückten Mehrzweckhalle rissen die jecken „Wievver“ um ihre Vorsitzende Bärbel Froesch ihr Publikum unwiderstehlich mit.

„Punkt Acht“ übergab die Vorsitzende das Mikrofon an die Sitzungspräsidentinnen und Indianerinnen Rita Schippers und Elli Wittgen. Beide führten mit sehr viel Charme und Witz durch das Programm. Als erstes begrüßten sie den neu zusammengestellten Elferrat, der im Hexenkostüm unter dem Jackson-Hit „Thriller“ auf die Bühne tanzte. Danach zauberten 40 aktive Frauen ein Feuerwerk der guten Laune.

Tanz und Gesang satt

„Das Programm wird nur mit eigenen Kräften gestaltet“, bemerkte Bärbel Froesch stolz. Die Garanten für gute Laune sind die „Kokolöres“. Sie heizten mit ihren tollen Gesangsbeiträgen die Halle ordentlich ein, so dass eine phantastische Stimmung im Publikum entstand. Der Nachwuchs der Gemeinschaft „Die junge Truppe“ hatte erneut tolle Ideen.

Ihre schauspielerischen Talente zeigten sie bei dem Sketch „Zu klug für die 1. Klasse“. Bei den anderen beiden Punkten „Tanz der kleinen Männer“ und „Seniorentanztee“ durfte man erkennen, dass der Truppe auch Rhythmus im Blut steckt. Auch die „Juxtanztruppe“ hatte einen ganz besonders guten Einfall. Unter dem Motto „Schau mir in die Augen“ legten sie einen tollen Tanz auf´s Parkett.

Dass man Kölsch nicht nur trinken sondern auch lernen kann wurde im Sketch „Kölsch für Touristen“ spielerisch dargestellt. Die Pointen waren Kracher. Und sogar der „Personalmangel im Altenheim“ wurde von der lustigen Seite betrachtet.

Bühnenprofi Angela Plum stieg zum zum 26. Mal in die Bütt. Mit viel Witz nahm sie immer wieder den heißgeliebten Ehemann Manni ins Blickfeld. Zum Schluß des Programms gab es einen grandiosen Auftritt der Lovericher Tanzgruppe. Tolle Hexenkostüme, individuell geschminkte Gesichter und top gestylte Frisuren; all das passte phantastisch zu dem mit viel Herzblut vorgetragenen Tanz.

Schwer gefeiert wurde auch die KG Blaue Funken mit ihrem charmantem Prinzenpaar Thorsten und Nicole, die natürlich ein Heimspiel hatten. Zum gutem Schluss hieß es nochmal: „Alle Darstellerinnnen auf die Bühne zum Finale“. Das Motto: „Deutsche Schlager, gestern und heute“. Dafür gab's dann nochmal tosenden Beifall ...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert