Radarfallen Blitzen Freisteller

„Wellcome“-Ehrenamtliche helfen jungen Müttern

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Immer mehr Mütter mit Babys erhalten über das Projekt „wellcome“ für Alsdorf, Baesweiler und Würselen in der ersten turbulenten Zeit nach der Geburt Unterstützung durch Ehrenamtliche.

Die Monate nach der Geburt können für junge Familien trotz aller Freude über den ersehnten Nachwuchs stressig und chaotisch werden. Das Baby schreit, das Geschwisterkind fühlt sich vernachlässigt, und der besorgte Vater hat keinen Urlaub mehr.

Immer mehr Familien haben keine Unterstützung durch Großeltern. Denn diese leben oft hunderte Kilometer weit entfernt. Da ist eine wellcome-Ehrenamtliche oft der „rettende Engel“. Chaos erlebt zum Beispiel Familie F. nach der Geburt ihres kleinen Sohnes. Das Wunschkind ist da, die Mutter gesund – und doch ist alles anders als geplant. Die eigenen Eltern weit entfernt, der Ehemann beruflich viel unterwegs – Frau F. war innerhalb kürzester Zeit total erschöpft: „Ich konnte mich nicht mehr über meinen so sehr herbeigesehnten kleinen Sohn freuen. Als die wellcome-Ehrenamtliche kam, konnte ich kaum glauben, wie gut mir, dem Kind und der ganzen Familie diese Hilfe tut.“

Seitdem ist für Frau F. ein bis zwei mal pro Woche Muttertag. Mal geht die Ehrenamtliche mit dem Baby spazieren, während Frau F. dringend benötigten Schlaf nachholt, mal besucht sie mit dem älteren Geschwisterkind den Spielplatz. Und manchmal hört sie nur zu. Und die wellcome-Ehrenamtliche beschreibt ihr Engagement so: „Ich habe soviel vom Leben geschenkt bekommen und möchte davon etwas zurückgeben. Als Ehrenamtliche erfahre ich, wie ich schnell und ganz konkret helfen kann.“

Während des gesamten Einsatzes werden die Ehrenamtlichen eng von Sozialpädagogin Gabi Bischoff-Bremen beraten, die das wellcome-Team koordiniert. Organisatorisch eingebunden ist „wellcome“ in das Diakonische Werk im Kirchenkreis Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert