Weinfest für Liebhaber des guten Tropfens und der feinen Speisen

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
6166099.jpg
So kann man's aushalten: beim 10. Weinfest in Baesweiler soll es so zugehen wie in früheren Jahren auch – ein leckeres Schlückchen und delikate Häppchen. Foto: Sigi Malinowski
6166341.jpg
So kann man's aushalten: beim 10. Weinfest in Baesweiler soll es so zugehen wie in früheren Jahren auch – ein leckeres Schlückchen und delikate Häppchen. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Zugegeben, der Vergleich ist etwas gewagt. Aber ein klein wenig kann man die beiden Feste, auch und gerade hinsichtlich des Wohlfühlcharakters, doch miteinander vergleichen. Das Maastrichter Preuvenemint – den großen Schlemmermarkt auf dem Vrijthof – und das Baesweiler Weinfest haben Gemeinsamkeiten.

Auch wenn das Weinfest eine Nummer kleiner angeboten wird, es ist im Verhältnis genauso beliebt wie das Event im Herzen der europäischen Metropole Maastricht. Das zehnte Weinfest findet am Samstag und Sonntag am Reyplatz statt und zeichnet sich wie eh und je durch den geselligen Charakter aus.

Den sollen nicht nur Weinfreunde miterleben. Eingeladen sind Liebhaber des guten Tropfens, aber auch der feinen Speisen. Denn daran wird es auch nicht hapern. Los geht es am Samstag um 16 Uhr (mit offenem Ende) und am Sonntag werden die Stände um 12 Uhr geöffnet.

Was erwartet die Weinliebhaber? Weingüter aus den Anbaugebieten Mosel, Pfalz, Baden, Franken, Nahe, Rheinhessen und Württemberg warten mit einer Vielzahl guter Weine auf. Im Angebot finden sich Weine, die für unterschiedliche Genussmomente sorgen – leicht, frisch, spritzig, mit großem Spaßfaktor, aber auch klassisch, lagenbetont und authentisch bis zum faszinierenden Großen Gewächs aus erster Lage mit viel Terroir.

Ob trocken, halbtrocken oder lieblich, ob geschmeidig-mild oder herb – angesichts des reichhaltigen Angebots besteht kein Zweifel daran, dass das Weinfest auch in diesem Jahr wieder zu einem geselligen und entspannten Genusswochenende für die Besucher wird.

Übrigens: Für Nicht-Weintrinker stehen neben dem „hellen Blonden“ verschiedene alkoholfreie Durstlöscher in Form von Erfrischungsgetränken bereit. Und wer die Spielstände der Bundesliga nicht verpassen will, der schaut einfach mal kurz bei Friedel ins „Alte Rad“ hinein.

Der Lieblingswein oder auch der gerade entdeckte „Neue“ kann (ganzjährig) bei den ortsansässigen Weinhändlern erworben werden.

Den Besuchern des Weinfestes bereitet diesmal der Partyservice Esser vielfältige Gaumenfreuden zu. Zudem findet man sicherlich noch einen Platz in den Lokalen rund um den Reyplatz vom bekannt leckeren mediterranen Angebot im Restaurant Reyna bis zur innovativen Küche des „bistrocafe life“ im Hotel-in-Baesweiler. Also: Preuvenemint ist beendet und gibt es erst im nächsten Jahr wieder. Aber das Weinfest steht unmittelbar bevor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert