Weidener Turnschau bietet Sommerflair

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
8988203.jpg
Jubilarehrungen gehörten dazu: Die Leiterin der Turnabteilung, Felicitas Lütkemeyer (l.), ehrte für 25-jährige Mitgliedschaft Anke Schulz, Hannelore Schmitz und Monika Giron. Foto: W. Sevenich

Würselen. Verspätete Sommerlaune kam bei der Turnschau des Weidener Turnvereins für mehr als zwei Stunden auf. Denn die stand in der Sporthalle Parkstraße unter dem Motto „Sommer, Sand und Meer“.

Nach der Begrüßung der vielen Besucher durch Schatzmeister Walter Hörberg zogen die rund 150 Akteure – vom Kleinkind bis zum Senior – mit Wasserbällen und Schwimmreifen in die Strand-Arena ein. Regie führte bei dem sportlich-farbenfrohen Spektakel die Leiterin der Turnabteilung, Felicitas Lütkemeyer.

Die Tanzgruppe „60plus“ unter Leitung von Brigitte Hirtz läutete die schillernde Show mit einem flotten Auftritt ein. Mit Jongliertüchern und roten Sandsäckchen liefen dann die sechs- bis siebenjährigen Mädchen und Jungen auf, um voller Eleganz turnerische Übungen an den Tauen zu zeigen. Mit schnellen Trampolinsprüngen ging es weiter in ihrem Programm. Ein kurzes Beach-Volleyballspiel bildete den Abschluss ihrer sportlichen Demonstrationen.

Seit 2007 kooperiert die Turnabteilung mit der Offenen Ganztagsschule der Katholischen Grundschule an der Schulstraße und bietet den Erst- und Zweitklässlern ein turnerisches Einstiegsprogramm. Geleitet wird die Gruppe von Felictas Lütkemeyer und Resi Leeser. Mit zwei Turngruppen machten die Übungsleiterinnen Lilian Quadflieg und Nadine Fomferra ihre Aufwartung, die Kleinsten noch an der Hand von Mutter oder Vater, die Turnkinder im Alter von vier und fünf Jahren aber schon ohne Hilfe. Sie begeisterten mit einem Balanceakt.

Mit Übungen auf dem Schwebebalken setzte sich die weibliche Jugend (bis elf Jahre) in Szene. Großen Wert legten die Mädchen dabei auf Synchronität und Balance. Der unter der Leitung von Anke Schulz und Selina Holtz investierte Trainingseifer trug auch bei dieser Gruppe Früchte. Die Übungsleiterin Anja Timmers bot mit ihrer „Aroha“-Gruppe einen Mix aus kontrollierten, ausdrucksstarken, kraftvollen und entspannenden Bewegungen, inspiriert von einem Haka-Kriegstanz der neuseeländischen Maori-Indianer. Die Mädchen-Turngruppe (acht bis zehn Jahre) verzauberte ihr Publikum, angeleitet von Anke Schulz und Christian Krieg, mit Sprüngen am Kasten. Zu flotter Musik drehte die Einradformation „ReSas Hot Wheels“ ihre mit Akrobatik angereicherten Runden. Sie wurden auf diesen spektakulären Auftritt von ihren Trainerinnen Sabine Scheidtweiler und Resi Leeser vorbereitet. Im Finale bedankten sich die Akteure beim Publikum.

Auch Jubilare waren im Blick: Mit der silbernen Nadel des Vereins wurde Übungsleiterin Anke Schulz für langjährige Vereinszugehörigkeit, aber auch für ihr besonderes Engagement geehrt. Dank für 25-jährige Treue galt auch Hannelore Schmitz und Monika Giron.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert