Nordkreis/Stolberg - Wehren der Region gut aufgestellt

Wehren der Region gut aufgestellt

Letzte Aktualisierung:
6494491.jpg
Sie bilden ein gutes Team: Der neu gewählte Vorstand des Feuerwehrkreisverbandes Aachen mit Bernd Hollands, Werner Graff, Toni Sturz, Jürgen Förster, Manfred Thelen, Ralf Jüsgens, Dirk Janowski, Manfred Savoir, Ralf Welsch (v.l.). Foto: Städteregion

Nordkreis/Stolberg. Als Ritter würden sie sich sicherlich nicht bezeichnen, trotzdem passte das Ambiente recht gut zum Anlass. Auf der Burg Stolberg, genauer: Im Rittersaal, trafen sich rund 150 Delegierte der Freiwilligen Feuerwehren und der Werks- sowie Betriebswehren des Altkreises Aachen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem der Rückblick auf die Wehrarbeit der vergangenen drei Jahre, besondere Veranstaltungen und die Entwicklung der Jugendarbeit.

Zur Tagung konnte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Bernd Hollands, unter anderem Stolbergs Bürgermeister Ferdi Gatzweiler, den zuständigen Dezernenten der Städteregion, Gregor Jansen, sowie den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Aachen, Franz-Josef Kogel, und Bezirksbrandmeister Manfred Savoir begrüßen.

Hollands ging in seinem Rechenschaftsbericht für die vergangenen drei Jahre besonders auf die jährlichen Wehr-Veranstaltungen wie den Leistungsnachweis (2013 mit 59 Erststartern), das Treffen der Mitglieder der Ehrenabteilungen sowie die einzelnen Arbeitsgruppen ein.

Jugendarbeit ausbauen

Als besonderes Anliegen wurde die Jugendarbeit herausgestellt. Sie gelte es weiter zu intensivieren, um dem demografischen Wandel vorzubeugen. Neben einer pauschalen Förderung wurden und werden im Feuerwehrbereich auch einzelne Projekte im Sinne des Nachwuchses umgesetzt.

Mit einer besonderen Ehrung wartete Manfred Savoir auf, indem er den sichtlich überraschten Kreisbrandmeister Bernd Hollands mit dem „Silbernen Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes“ auszeichnete. Dieses erhielt er für seine Verdienste als langjähriger Leiter der Herzogenrather Feuerwehr sowie in seiner Funktion als stellvertretender Kreisbrandmeister des Kreises und als Kreisbrandmeister der Städteregion Aachen.

Savoir referierte als Vorstandsmitglied des Verbandes der Feuerwehren NRW über die anstehende Novellierung des Feuerschutz- und Hilfeleistungsgesetzes. Aus dem Kreisfeuerwehrverband Aachen wurde einiges zur Kompromissfindung beigetragen. Ferner stellte Savoir das in einem „Rotbuch“ zusammengefasste Zukunftsprogramm der NRW-Feuerwehren vor.

Bernd Hollands gab beim Delegiertentreffen einen optimistischen Blick in die Zukunft preis: „Die Wehren in der Region sind gut aufgestellt. Diesen Status quo gilt es zu erhalten. Das ist die große Herausforderung für die Zukunft.“

Auf Kontinuität setzten die Wehrleute bei der Wahl der Führungsämter: Neben den fast schon „geborenen“ Mitgliedern Bernd Hollands als Vorsitzender und Ralf Welsch (Stolberg) als Kreisjugendwart, wurden in ihren Funktionen als stellvertretende Vorsitzende Jürgen Förster (Simmerath) und Toni Sturz (Stolberg) sowie als Geschäftsführer Dirk Janowski (Stolberg) und als sein Vertreter Manfred Thelen (Alsdorf) bestätigt. Werner Graff (Simmerath) fungiert als Beisitzer. Als weiterer Beisitzer unterstützt Pressesprecher Ralf Jüsgens (Würselen) das Vorstandsteam.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert