Baesweiler - Voller Pioniergeist und Tatendrang

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Voller Pioniergeist und Tatendrang

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
bae_loverich-bild
Der ganze Stolz einer Bruderschaft: Vorstand und „Wiedergründer” der St.-Josef-Schützenbruderschaft Loverich feierten das Patronatsfest, bei dem langjährige Mitglieder von Brudermeister Franz-Josef Beemelsmanns (Mitte) und Bezirksbundesmeister Josef Kouchen (r.) geehrt wurden. Foto: mas

Baesweiler. Brudermeister Franz-Josef Beemelmanns verneigte sich symbolisch vor den Männern der ersten Stunde. 36 Schützenbrüder waren es, die 1951 das umsetzten, was Beemelmanns als „sehr mutig” und als Glücksfall für die Bruderschaft bezeichnete.

Sie gründeten die St.-Josef-Schützen Loverich neu. Die Gemeinschaft, die sich 1901 gebildet hatte und nach dem Krieg wieder aufgebaut werden musste. In der Gaststätte Schmitz vollzog sich seinerzeit die Wiederbelebung der Bruderschaft, die heute 200 Mitglieder hat.

Mit einem Patronatsfest und der Generalversammlung feierten die Lovericher auch diesen Anlass im Pfarrheim. Ein Oktett noch lebender Schützenbrüder erhielt für seinen Pioniergeist und Tatendrang sowie für 60-jährige Treue die Ehrenurkunde. Begonnen hatte das Patronatsfest mit einem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche St. Willibrord. Wie hoch das Gemeinschaftsgefühl in der Bruderschaft ist, drückte sich auch in der anschließenden Jahreshauptversammlung immer wieder aus, beispielsweise durch die Wiederwahl des Vorstands, der komplett bestätigt wurde und dessen Arbeit dadurch auch die angemessene Anerkennung fand.

Für die Versammlung war es kein Thema, ihre „Regierung” komplett wieder zu wählen So stehen als Brudermeister weiterhin Franz-Josef Beemelmanns und als sein Vertreter Edi Strank an der Spitze. Geschäftsführer bleibt Heinz Ophoven, ebenso wurden in ihren Ämtern bestätigt: Willi Juchems (Kassenwart), Günter Engels (Schießmeister), Jessica Schippers (stellvertretende Geschäftsführerin), Bernd Söpper (Vize-Kassenwart), Monika Knips (2. Schießmeisterin), Johannes Schippers (Erster Kommandant).

Zum Generalfeldmarschall wurde Martin Strank befördert, Herbert Plum darf sich künftig General nennen und Günter Engels ist nun Adjutant.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert