Herzogenrath - Villa Kunterbunt: Neue Bewegungsräume entdecken und nutzen

Villa Kunterbunt: Neue Bewegungsräume entdecken und nutzen

Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Wie können zwei so unterschiedliche Systeme wie Kindertagespflege (Tagesmütter) und die Tageseinrichtung für Kinder (Kitas) kooperieren? In der Villa Kunterbunt wird die Zusammenarbeit schon einige Monate umgesetzt.

Einmal in der Woche nutzen Tagesmütter die Turnhalle als Bewegungsraum. Da wird eine Hängeschaukel zum Wahrnehmungsbereich, ein Balancierbrett zur Herausforderung. Klettergerüste, Bälle und Matten ergänzen das Angebot.

Kinder und Tagesmütter intensivieren ihre Kontakte untereinander, so dass im Notfall auch einmal eine „Ersatz-”Tagesmutter die Betreuung übernehmen könnte. Und die Fachkräfte des Familienzentrums können im Kontakt zu den Jüngsten erfahren, was bei der künftigen U-3-Betreuung anders werden wird, als in den Regelgruppen mit Drei- bis Sechsjährigen.

Die Tagesmütter wiederum nutzen nicht nur die Kontakte untereinander, sondern ermöglichen auch den Kindern der Villa Kunterbunt, in die Turnhalle hineinzuschnuppern und zu erleben, was die Jüngsten so alles interessiert. So entstehen neue Kontakte, soziale Rücksichtsnahmen entwickeln sich bei den Kindergartenkindern weiter. Um die Betreuungssituation optimal zu gestalten, arbeiten die Tagespflegepersonen und das Team der Villa Kunterbunt an gemeinsamen Konzepten zur Bildungsdokumentation und zu verschiedenen pädagogischen Themen.

Dazu nimmt Kita-Leiterin Ulla Marx an regelmäßigen Austauschtreffen teil. Gemeinsame Fortbildungen wie „Erste Hilfe am Kind” und „Das Bindungsverhalten bei der U-3-Betreuung” sind selbstverständlich.

Rat und Austausch

Fachlichen Rat und Austausch können sich die Tagespflegepersonen bei den Logopäden, Motopäden und den weiteren pädagogischen Fachkräften der Villa Kunterbunt holen. Die Tagespflegemütter unterstützen bei Flohmärkten oder ähnlichen Aktionen die positive Umsetzung, indem sie eine Kinderbetreuung für alle Besucher im Familienzentrum anbieten.

Durch die aufgeführten Punkte entwickeln sich in der Zusammenarbeit Respekt für die Arbeit des anderen sowie Verlässlichkeit und Stabilität. Im Familienzentrum möchten Tagesmütter und das pädagogische Team, dass Kinder die Chance bekommen, gemäß Entwicklungsstand das passende Betreuungs- und Förderangebot zu erhalten.

Eltern profitieren davon, wenn sich die Möglichkeiten erweitern, Beruf und Familie zu vereinbaren und bei flexibilisierten Arbeitszeiten für ihr Kind einen geeigneten Betreuungsplatz zu finden. Die Wahlmöglichkeiten werden vergrößert und die Chance, passgenaue, individuelle Lösungen zu finden, steigt.

Der nächste Tagespflege-Infoabend, der über die Möglichkeiten für Eltern und an Tagespflege Interessierten informiert, ist am Dienstag, 5. April, um 19.45 Uhr, im Familienzentrum Villa Kunterbunt, Astrid-Lindgren-Weg 1. Neben Angelika Rödel-Walter vom SkF werden Tagespflegemütter und die Leitung des Familienzentrums informieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert