Viele gute Tropfen für die Weinfreunde

Von: Sigi Malinowski
Letzte Aktualisierung:
8531277.jpg
Ein Fest für viele Gelegenheiten: Familie Becker feierte mit Wein auf dem Reyplatz Papas Geburtstag. Foto: Sigi Malinowski
8531282.jpg
Dort hatten die Macher zahlreiche gute Tropfen im Angebot: Weinhändler Rolf Gerards, Ferdi Ruers (GVB Vorstand), Fuat Güngörür (Restaurant Reyna), Chiara Thiel (Restaurant Werden) und Weinhändlerin Gabriela Sieberichs (v.l.). Foto: Sigi Malinowski
8531278.jpg
Auch in Oidtweiler war die Stimmung bestens. Dort servierten die Junggesellen ihren Gästen Weine auf dem Dorfplatz. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Kurzerhand hatte sich Paul Becker entschlossen, seine ganze Familie zu einem besonderen Trip nach Baesweiler einzuladen: Zum dortigen Weinfest, um seinen 71. Geburtstag mit Kind und Kegel zu feiern.

Zu neunt macht es sich der Becker-Clan es sich am Samstag auf dem Reyplatz gemütlich und genießt. Einen „Roten“ für Ehefrau Walburga, zwei halbtrockene Weiße für die Söhne Guido und Jürgen Becker, etwas „Liebliches“ in den Gläsern der Schwiegertöchter und Säfte für die drei Enkelkinder. So fühlt „Opi“ sich wohl im Kreise seiner Familie. Immerhin sind Becker und Co. aus Stolberg zum Baesweiler Weinfest angereist. Und sie sind nicht die einzigen. Bereits eine Stunde nach dem Start am Samstag sind fast alle Sitzplätze belegt. Davon – und von dem sehr schönen Wetter, das angenehme Trinktemperaturen garantiert – ist Gabriela Sieberichs begeistert. Die Weinhändlerin bewirtet ebenso wie Weinhändler Rolf Gerhards die Liebhaber guter Tropfen.

Auch Ferdi Ruers, der als Vorstandsmitglied des Baesweiler Gewerbeverbandes (GVB), den Ausrichter vertritt, ist angetan. 2013 war das Fest weitgehend dem Regen zum Opfer gefallen – doch davon spricht jetzt niemand mehr. Der dienstfreie Polizist Jürgen Offermanns wartet bei einem Cuvee mit einem „Geständnis“ auf: „Ich habe sogar die Sportschau heute ausfallen lassen.“ Mit seiner Lebensgefährtin Sonja Palm genießt er am frühen Abend den Rebensaft, kombiniert mit einem Flammkuchen. Der geht am Stand vom Restaurant Werden als absoluter Renner weg. Gegenüber, im und am Restaurant Reyna, bietet Fuat Güngörür Tapas, Grill-Spezialitäten oder Pasta an. Die Leute werden von allen Seiten verwöhnt. Dazu gehört auch der Freundeskreis Lenzen-Müller. Die beiden Paare, Werner und Heidelore Müller sowie ihre besten Freunde Heinz und Karin Lenzen aus Beggendorf haben das Weinfest gleich zwei Tage „gebucht“. Schließlich gibt es so vieles, das sie kosten wollen. Dazu bietet auch der gestrige Sonntag Gelegenheit. Denn auch „Coq au vin“ oder Muscheln locken.

Gemütliches Umfeld

Ähnlich wie den Müllers und Lenzens geht es den Kumpels Jörg Steinkeller, Tobias Römgens und Patrick Sonntag. Auch sie wollen bis zum Ende des Festes genießen. Und wenn es zu späterer Stunde etwas kühler wird? „Dann steigen unsere Gäste auf Rotweine um“, sagt Gabriela Sieberichs. Denn kaum jemand macht den Eindruck, an diesem Abend früh nach Hause gehen zu wollen.

Anziehungskraft hat auch das Weinfest des Junggesellenvereins Oidtweiler. Dort probieren sich die Gäste am Samstagabend ebenfalls durch ein reichliches Angebot, verbunden mit dem Genuss eines leckeren Flammkuchen aus dem Ofen. Die JVO-Mannschaft um ihren Vorsitzenden Tobias von Ameln hat ein sehr gemütliches Umfeld auf dem Marktplatz in Oidtweiler geschaffen, so dass „Mann und Maus“ fröhlich feiern – und der Umsatz schon sehr früh floriert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert