Radarfallen Blitzen Freisteller

Union will Brennpunkte entschärfen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. In jüngster Zeit haben sich Beschwerden über auffällig geworden Jugendliche vor allem rund um den Marktplatz gehäuft. Dieses Problem hat der CDU-Ortsverband in einem Antrag an den Bürgermeister thematisiert. Sie bittet darin die Verwaltung zu prüfen, inwieweit sich eine Kooperation zwischen der Polizei sowie Ordnungs- und Jugendamt der Stadt realisieren ließe.

 Auf diese Weise solle das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung dort, wo es empfindlich gestört sei – nicht nur am Markt, sondern auch an anderen Brennpunkten - gestärkt werden. Es müsse auch die Zahl von auffälligen Jugendlichen an bestimmten exponierten Plätzen und Anlagen dadurch reduziert werden, dass Alternativangebote durch die sozialen Ordnungspartner unterbreitet würden. Über Streetworker solle der Zugang zu den Jugendlichen verbessert werden.

So schlägt der CDU-Ortsverband „anlassbezogene gemeinsame Streifengänge dort vor, wo gemeinsame Interessen betroffen sind“. Zu bestimmten Anlässen sollten gemeinsam Sonderaktionen realisiert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert