Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Umgehung bietet Chancen für Setterich und die Region

Von: ger
Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Das politische Informationsbedürfnis in Oidtweiler war groß. Kommunalwahl, Europawahl und Bundestagswahl stehen im Verlauf des Jahres an. Der Saal Mürkens war anlässlich der Bürgerinformation des CDU-Stadtverbands bis auf den letzten Platz gefüllt.

Die christdemokratischen Pläne für Baesweiler stellte Bürgermeister Dr. Willi Linkens vor. Was er im kommenden Jahr anpacken will, ist die Umgestaltung Setterichs. Freie Hand dafür bekommt die Stadt mit der Fertigstellung der B57n und der L50n. So wird die Settericher Bundes-Hauptstraße zur „Stadtstraße”. Der Weg werde frei für die Aufwertung des Ortskerns.

Dazu soll das Projekt „Soziale Stadt” beitragen. Maßnahmen im Volumen von zehn Millionen Euro sind geplant. 70 Prozent dieser Summe soll vom Land gefördert werden. Die lokal niedrige Pro-Kopf-Verschuldung ist für Willi Linkens der Grundstein, um handlungsfähig zu bleiben. Die Verbindlichkeit für jeden Einwohner betrage 195 Euro; der Durchschnitt in NRW ist 2700 Euro.

Erstmals wählen die Bürger von Stadt und Kreis Aachen im laufenden Jahr den Städteregionstag. Der CDU-Kandidat für dessen Vorsitz, Helmut Etschenberg, stellte die Vorzüge der Fusion von Stadt und Kreis Aachen heraus. Das wären vor allem die Synergieeffekte, die durch die Zusammenlegung verschiedener Ämter entstehen. Aber auch das größere Gewicht, das die Städteregion im Gegensatz zu den individuellen Städten in die Waagschale werfen kann: „Wir können mit einer Stimme für 570000 Menschen sprechen!”

Globalere Themen sprach Sabine Verheyen an, CDU-Kandidatin für das Europaparlament. Sie schilderte die Chancen einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit für Unternehmen, Arbeitnehmer und in der Bildung. „Das wäre früher nicht denkbar gewesen, da haben wir am Schlagbaum Halt gemacht.” Nun sollte Europa lediglich einen politischen Rahmen setzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert