Herzogenrath - Übernahme-Verhandlungen für kleinere Woolworth-Standorte

Übernahme-Verhandlungen für kleinere Woolworth-Standorte

Von: Beatrix Oprée
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. „Wir schließen”: Die Woolworth-Filiale an der Kleikstraße gehört zu den Häusern der Gruppe, die wegen ihrer bescheidenen Größe nicht in das Fortführungskonzept des Insolvernzverwalters passen.

Wie berichtet sollen nur Filialen mittlerer Größe weitergeführt werden, also jene, die 1000 bis 1500 Quadratmeter groß sind und etwa 30 bis 50 Mitarbeiter haben.

In Herzogenrath sind elf Angestellte, davon vier Vollzeitstellen, von der Schließung betroffen.

Ob die Filiale indes zu den 71 Häusern gehört, für die die Drogeriemarktkette Schlecker am Freitag eine Übernahmeprüfung beim Bundeskartellamt angemeldet hat, wollte am Freitag weder der Sprecher des Insolvenzverwalters noch des Ehinger Unternehmens bestätigen.

Schlecker-Sprecher Florian Baum verwies auf laufende Verhandlungen mit dem Sequester, dem Frankfurter Anwalt Ottmar Hermann.

Nach dem Willen Hermanns soll der neue Eigentümer auch die bisherigen Woolworth-Beschäftigten übernehmen. Das Interesse an dem Bieterverfahren sei groß, so gebe es Gespräche mit weiteren Filialisten der Handelsbranche, darunter auch Lebensmittelketten und Schuhmärkte.

Schwarze Zahlen

Für die rund 150 mittelgroßen Standorte, die fortbestehen sollen, gebe es indes - nach Straffung des Sortiments, Senkung der Mieten und der Personalkosten - neue Perspektiven, man werde mit hoher Wahrscheinlichkeit in der zweiten Jahreshälfte 2009 schwarze Zahlen schreiben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert